Sensodimaris, ein mFUND Projekt startete zum 02.01.2021

SensoDIMARiS: Das Projekt untersucht die Einführung von Sensorik, Echtzeit-Condition-Monitoring (CM) und Augmented Reality (AR) in Straßenbahnen, um frühzeitig Mängel zu erkennen.

 

Laden Sie sich für weitere Infos den mFUND_Rundbrief  als *pdf

 

Top 1 9:00 Begrüßung & Vorstellung
Vorstände des AK Augmented & Virtual Reality

Top 2 9:10 Alles andere als Science-Fiction – Wie Augmented Reality mit den
richtigen Schnittstellen schon heute die Industrie revolutioniert
Jörg E. Jonas-Kops, CEO, nxtbase technologies GmbH
Abstract: Der Vortrag erläutert anhand konkreter Beispiele von MAN,
Premium Aerotec und NBB (Netztechnik Berlin Brandenburg), wie
industrietaugliche Smart-Glasses in komplexe IT-Systeme integriert
werden können. Er zeigt Best-Practice-Lösungen für Lager und
Instandhaltung mit SAP WMS/EWMS und SAP PM/EAM. Dabei
thematisiert er Schnittstellen, Datenaustausch und Work-Flow.

Top 3 9:35 Wie sich TMV Frontline in existierende IT-Infrastrukturen integriert
Jan Junker, EVP Solution Delivery, TeamViewer Germany GmbH
Abstract: Durch zahlreiche Kundenprojekte in verschiedenen Branchen
und Anwendungsbereichen schöpft TeamViewer aus einem reichen
Erfahrungsschatz zu Augmented-Reality-Implementierungen. Anhand
konkreter Kundenbeispiele wird in dem Vortrag aufgezeigt, wie
Datenbrillen – egal in welcher Projektgröße – in die IT-Infrastruktur der
Kunden eingebunden werden. Weiterführend wird darauf
eingegangen, wie Kunden unterschiedlicher Größe ihre Datenbrillen
zentral über das lösungseigene Command Center verwalten können,
um so Arbeitsprozesse flexibel zu gestalten. Vor dem Hintergrund
kundenspezifischer Anforderungen steht zudem im Fokus, wann eine
Cloud- oder eine On-Premise-Installation von Kunden bevorzugt wird.

Top 5 10:05 Mit NVIDIA CloudXR Technologie VR-/AR-Workloads effizient bereitstellen
Michael Frings, Senior Regional Manager, Federal & Public Sector, und Uwe Rechkemmer, Senior
ProViz Sales Specialist Central Europe, NVIDIA GmbH
Abstract: NVIDIA CloudXR ist ein spezialisiertes SDK, welches das Streaming von VR- und AR-Content
aus einer zentralisierten Infrastruktur ermöglicht und aufwendige clientseitige Konfigurationen
überflüssig macht. Die Zentralisierung im Datacenter vereinfacht die Integration in bestehende
Systeme und Infrastrukturen. Auf diese Weise wird die VR/AR-Projektrealisierung beschleunigt und die
Benutzerakzeptanz signifikant gesteigert. Beispiele aus der industriellen Anwendung, Training und
Simulation verdeutlichen den Mehrwert einer leistungsfähigen XR-Infrastruktur.

Top 6 10:30 XR-News-Flash: Trends & News bei AR/VR/MR
Vorstände des AK Augmented & Virtual Reality

Top 7 10:35 Erweiterte Realität real integriert
Martin Jung, Business Development Manager, und Dr. Birgit Witte, Special Projects Manager,
cognitas. Gesellschaft für Technik-Dokumentation mbH
Abstract: Häufig sind AR- und VR-Projekte „Leuchtturm-Projekte“. Sie erreichen eine hohe
Aufmerksamkeit sowohl unternehmensintern als auch nach außen. Trotzdem gelingt es oft nicht,
diese „Piloten“ so in die Infrastruktur und die Prozesse der Unternehmen zu integrieren, dass in der
Praxis nachhaltiger Nutzen entsteht. Der Vortrag zeigt an zwei Beispielen, wie es klappen kann.
Digitales Training: Integration von VR-Trainings in Learning-Management-Systeme.Digitale Assistenz:
Dynamisierung der Inhalte von AR-Anwendungen über Content Delivery.

Top 8 11:00 Nächste Termine & Verabschiedung

Dort werden wir 3 Start-Ups vorstellen, die in einem 10-minütigen Pitch ihr Produkt und ihre Lösung / Nutzen darstellen

Unsere “Out of the Box” Lösung:

nxtQ “Q” in Kombination mit nxtExperts ist das ideale Gespann um immer und überall AR Lösungen zu nutzen. Wir freuen uns beim THW zeigen zu dürfen, wie wir per Satellitenverbindung Aufträge annehmen, per SmartGlass abarbeiten und wieder zurücksenden. nxtExperts läuft an SAP und nonSAP Systemen. On premise, aus der Cloud und mobil.

Das Event wird live an 55 THW Ausbildungszentren gestreamt. Sie möchten zusehen? Kurze Nachricht und wir schicken Ihnen den Einwahl-Link.

Die Innovationsplattform XR Startup Connect wird am 3. März offiziell eröffnet.

XR Startups und alle relevanten Stakeholder (Unternehmen, Investoren, Inkubatoren, Forschungseinrichtungen) können Profile anlegen, ihre Leistungen, Produkte und Bedarfe angeben und auf einem digitalen Marktplatz geeignete Forschungs-, Investitions- oder Technologiepartner finden.

Neben der Vorstellung der Plattform erwarten die Teilnehmer spannende Vorträge aus dem Startup-Umfeld, als auch Vorstellungen von XR-Startups..

Hier können Sie die Agenda runterladen